Besondere Geschäftsbedingungen für offene Trainings

Die Teilnehmerzahl ist limitiert. Die Anmeldungen werden daher nach Reihenfolge der Eingänge berücksichtigt. Mit der Anmeldebestätigung erhält der Anmeldende die Rechnung über die Teilnahmegebühr. Die Teilnahmegebühr versteht sich pro Teilnehmer und zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Der Rechnungsbetrag ist bis 2 Wochen vor Veranstaltungsbeginn (bei einer Trainingsreihe Gesamtbetrag bis 2 Wochen vor Beginn der ersten Veranstaltung) auf unser Konto zu überweisen. Übernachtungskosten und Verpflegungskosten sind direkt mit dem entsprechenden Hotel abzurechnen. Als Unterkunft empfehlen wir Ihnen das Veranstaltungshotel (Falls der Veranstaltungsort bereits feststeht, liegt der Anmeldebestätigung eine entsprechende Information bei). Wir übernehmen gerne die Buchung der Unterkunft in Ihrem Namen und für Ihre Rechnung.

Stornierungen bis 4 Wochen bzw. 8 Wochen*) vor Veranstaltungsbeginn sind kostenfrei. Bei späteren Stornierungen kann von Ihnen ein Ersatzteilnehmer benannt werden. Wird kein Ersatzteilnehmer benannt, ist bei Rücktritt bis 14 Tage bzw. 28 Tage*) vor Veranstaltungsbeginn (bei Trainingsreihen vor Beginn der ersten Veranstaltung dieser Reihe) eine Stornierungsgebühr von 50% der Teilnahmegebühr fällig. Bei späteren Stornierungen, bei Nichterscheinen oder nur zeitweisem Erscheinen des Teilnehmers berechnen wir die volle Teilnahmegebühr.

Der Veranstalter darf den Anmelder/Absender bis auf Widerruf als Referenz in seinen Medien nennen. Trainer, Inhalt und Ablauf des Seminars können unter Wahrung des Gesamtcharakters der Veranstaltung geändert werden. Absagen aus wichtigem Grund (insbesondere bei Erkrankung des Trainers und bei zu geringer Teilnehmerzahl) behält sich der Veranstalter gegen volle Rückerstattung bereits gezahlter Gebühren vor, wobei hierbei dem Teilnehmer / Anmelder keinerlei weitergehende Schadensersatzansprüche zustehen. Der Veranstalter, dessen Mitarbeiter und dessen Unterauftragnehmer haften gegenüber dem Teilnehmer/Anmelder nur für vorsätzliches und grob fahrlässiges Verhalten.

*) gilt bei Teilnahme aufgrund einer Sondervereinbarung.